Klimapioniere – Energie- und Ressourceneffizienz im Landkreis Stade

Ein gemeinsames Projekt der Klimawerkstatt im Landkreis Stade e.V. und der hochschule 21

Alle Details zum Projekt Klimapioniere finden Sie hier:

Gemeinsam mit der hochschule 21 bieten wir in diesem Jahr das Projekt »Klimapioniere« für Auszubildende und junge Mitarbeiter aus unserer Region an.

Fast 30 Teilnehmer*innen

aus Kommunen und Unternehmen unserer Region haben sich angemeldet und haben nun die Möglichkeit sich in verschiedenen Workshops zu den Hauptthemen Energieeinsparung und Klimaschutz weiterzubilden und Erlerntes in der Projektphase umzusetzen. Sie machen sich in den eigenen Unternehmen auf die Suche nach Einsparpotenzialen und entwickeln Vorschläge zur Umsetzung möglicher Effizienzmaßnahmen. Das Projekt hat einen Wettbewerbscharakter, so dass die Teilnehmer am Ende des ca. 5-monatigen Projektzeitraumes ihre ausgearbeiteten Ergebnisse und Lösungsansätze präsentieren und dabei auch die praxistauglichsten und innovativsten Projekte prämiert werden.

Das Projekt

beginnt Mitte Oktober mit einer Auftaktveranstaltung am 20.10.2021 um 16:00 Uhr, anschließend wird innerhalb von 4 Workshops Wissen an die Teilnehmer vermittelt. Es folgt eine 12-wöchige Projektphase, die regelmäßige Feedbackrunden enthält. Den Abschluss bildet eine Abschlussveranstaltung (Mitte März 2022), auf der die Teilnehmer*innen ihre Ergebnisse präsentieren, diese von der Jury bewertet und prämiert werden.
Workshop Datum Uhrzeit
1. Workshop 03.11.2021 15:30 Uhr — 17:30 Uhr
2. Workshop 10.11.2021 15:30 Uhr — 17:30 Uhr
3. Workshop 17.11.2021 15:30 Uhr — 17:30 Uhr
4. Workshop 24.11.2021 15:30 Uhr — 17:30 Uhr

Mit der Teilnahme

am Projekt »Klimapioniere« möchten wir engagierte Auszubildende und junge Mitarbeiter*innen motivieren, sich aktiv und umfangreich mit dem Thema Klimaschutz und Energieeffizienz auseinanderzusetzen und in den eigenen Betrieben Potenziale aufzudecken und entsprechende Lösungen zu finden. Gleichzeitig findet während des kompletten Projektzeitraumes ein Erfahrungsaustausch zwischen den Projektteilnehmer*innen sowie zu den Studierenden statt, welcher für alle Teilnehmer*innen einen großen Mehrwert bietet und die Möglichkeit schafft sich über den eigenen Betrieb hinaus zu vernetzen.